Januar 13

Joe autoindent (Auto Indent deaktivieren)

Die Wahl eines Editors und Linux ist bekanntlich
Geschmackssache. Ich für meinen Teil benutze sehr
gerne Joe (Ubuntu&Co: apt-get install joe).

Das Einzige, was mich bisher daran störte ist folgendes:

Wenn man einen Text mit Tabs und eingerückten Zeilen
(insbesondere also Programmcode) einfügt, rückt Joe
den ganzen Text noch einmal zusätzlich ein – das ist für
die Funktion in den meisten Fällen zwar egal, macht einen
Code aber in null komma nichts komplett unlesbar.

Ich habe dann von meinem Kollegen (hemmler.net, immer
mal einen Besuch wert 🙂 ) den Hinweis bekommen, dass
dieses Verhalten an der Funktion „Autoindent“ liegt.

autoindent_on
Mit Strg+K T und im Menü dann I kann das Ganze zwar deaktivieren, aber ich wollte
es gern immer ausgeschaltet haben. Im Netz findet man immer wieder den Hinweis
darauf, dass man in der /etc/joe/joerc den Eintrag -autoindent auskommentieren
(also im Falle der Joe Config einrücken) sollt.
Das war bei mir aber schon der Fall und dennoch war die Funktion aktiv (siehe Screenshot oben).

Der Knackpunkt ist die Datei /etc/joe/ftyperc . Hier werden für viele Dateitypen
eigene Parameter festgelegt – darunter auch autoindent, zum Beispiel hier:

BASH Shell
*
+#!\+\[ ]\+\[a-z/]/bash\>
-autoindent
-syntax sh
-pound_comment
-text_delimiters do=done:if=elif=else=fi:case=esac

Da diese Parameter die Einstellungen der joerc überschreiben, muss auch hier das autoindent
entweder auskommentiert/eingerückt werden oder man nimmt den Eintrag komplett überall raus.
Ich habe letzteres gemacht und siehe da:
autoindent_off


Schlagwörter:

Veröffentlicht13. Januar 2015 von gerger in Kategorie "Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.